Salzwiesen und die Vogelbrut

In den Salzwiesen Amrums finden völlig unterschiedliche Vögel für sie vorteilhafte Brutmöglichkeiten. Die Salzwiesen sind für viele Vogelarten heutzutage jedoch auch überregional bedeutsam.

Unmittelbar an der Wasserkante brütet zwischen den Kieselsteinchen der Sandregenpfeifer und hinter dem Strandwall, legt der Rotschenkel im hohen Gras sein dadurch geschütztes Nest an. Den Rotschenkel hört man bereits von weither mit seinem unverkennbaren „tjü-tjü-tjü-tjü, wenn er auf den Zaunpfählen sitzend vor sich hin flötet.

Der allgegenwärtige Austernfischer darf hier, in den beweideten Flächen mit dem kurzrasigen Belag ebenfalls nicht fehlen, fühlt er sich hier doch am wohlsten. Sein Name ist übrigens eher irreführend, denn der Austernfischer ernährt sich nicht – wie zu vermuten wäre – von Austern sondern vorrangig von Würmern und weniger großen Muscheln.