Weihnachten und Silvester auf Amrum

Wenig Trubel und weder Böller noch Feuerwerk

Ehe man es sich versieht steht auch schon Weihnachten bevor und damit eine Feier der besonderen Art für die Amrumer, denn an Weihnachten vereinen sich die Familien. Die auf dem Festland lebenden Angehörigen besuchen ihre Lieben auf Amrum um das Fest rund um den Weihnachtsbaum gemeinsam zu verbringen.

Amrum im WinterAber auch für Liebhaber unserer kleinen Nordseeperle, der Insel Amrum mitten im Wattenmeer, ist dies eine hervorragende Gelegenheit Weihnachten und den Jahreswechsel einmal anders als gewöhnlich zu verleben. Um diese Jahreszeit erwacht Amrum kurzzeitig aus dem „Winterschlaf“, viele Gäste strömen auf die Insel, um insbesondere das alte Jahr besinnlich und leise – auf Amrum gibt es kein Feuerwerk – ausklingen zu lassen. Ob ausgedehnte Wanderungen am Kniep, oder ein Beisammensein mit einem gemütlichen Essen oder geselligem Umtrunk, für jeden lässt sich etwas finden, was seinen Wünschen entspricht.

Seit ein paar Jahren hat sich sogar in Norddorf auf Amrum, auf dem Gelände des Hotels Seeblick ein kleiner aber feiner Weihnachtsmarkt etabliert, der auf jeden Fall einen Besuch wert ist. Großen Zuspruch bei den Amrumer Gästen findet die Begrüßung des neuen Jahres an den bekannten und zentral gelegenen Treffpunkten vor der St. Clemens-Kirche in Nebel sowie auf den Hüttmannwiesen in Norddorf, hier herrscht um Mitternacht regelmäßig großer Andrang. Insulaner und Gäste finden sich zusammen und so mancher „Klönschnack“ findet statt. Wer es etwas ausgelassener mag, vergnügt sich in der Kniepsandhalle in Nebel, die seit 2015 einen neuen Betreiber gefunden hat und sich nun „54°Nord“ nennt. Gleichgesinnte die mit Spaß und Tanz ins neue Jahr wechseln wollen, lassen sich da nicht lange bitten, mitzufeiern.

Erfreuen Sie sich auch an dem gelebten alten Brauch zu Silvester auf Amrum, dem Hulken: Zahlreiche Kinder und Erwachsene ziehen über die Insel, um mit einfallsreichen, kreativen Verkleidungen geschmückt, bei den Inselbewohnern anzuklopfen und diese auffordern, ihre Identität zu erraten. Ein schwieriges Unterfangen, bei der Vielzahl der ausgefallenen, originellen Kostüme, die zu diesem Zweck getragen und mit großem Hallo begrüßt werden. So manchen Kommentar müssen die „Hulker“ stumm über sich ergehen lassen, wenn sie sich nicht durch ihre Stimme vorzeitig verraten wollen. Besonders die Amrumer, die es ans Festland getrieben hat und die nun ihre Lieben auf Amrum besuchen, freuen sich darauf, diesem alten Brauch ihrer Kindheit zu frönen und werden nicht müde, von Haus zu Haus zu wandern.

Im Allgemeinen sind es zu den Feiertagen viele Gäste die es auf die Insel zieht, denn oft liegen die arbeitsfreien Tage so günstig, dass zusammen mit den Feiertagen ein Urlaub auf Amrum möglich ist. Die W.D.R. sorgt für zuverlässige Fährverbindungen und setzt bei Bedarf zusätzliche Fähren ein. Oft ist es auch so, dass die Weihnachtsgäste ab- und die Silverstergäste anreisen, sie sich quasi „die Klinke in die Hand geben“, wie es auch umgangssprachlich heißt.

Eine entspannte, ruhige Silvesterfeier ist nicht zuletzt dem Umstand zu verdanken, dass auf Amrum ein Abbrennverbot von Feuerwerkskörpern  herrscht. Diese – in der Silvesternacht weitestgehend Ruhe versprechenden Tatsache – ist gerade auch für Hundehalter ein ausschlaggebendes Argument, haben doch viele Tiere während der Silvesternacht große Angst vor dem für sie endlos scheinendem Lärm der Raketen und Böller, die das neue Jahr begrüßen.

Ein Angebot des kostenlosen Transports mit dem Bus erlaubt den Genuss von Alkohol und wird gerade – jedoch nicht nur –  von den jugendlichen Gästen sehr begrüßt und freudig angenommen.

Wann planen Sie Ihr Weihnachts-/Silvesterfest der besonderen Art auf Amrum?